Sportgericht 2017 - 2018

Entscheidungen im Spieljahr 2017/2018

An dieser Stelle veröffentlicht das Sportgericht des KFA Informationen zu Entscheidungen. Damit soll dem Wunsch nach mehr Öffentlichkeit von Urteilen des KFA-Sportgerichtes entsprochen werden. Das Sportgericht wird sich dabei auf wesentliche Entscheidungen beschränken und gegebenenfalls die Namen fehlbarer Personen unkenntlich halten. Hinweise und Anfragen zu dieser Rubrik auf der Homepage des KFA nimmt der Vorsitzende des Sportgerichtes entgegen.

Aktueller Verfahrensstand

Das Sportgericht hat bis zum 15.10.2017 im Spieljahr 2017-2018 insgesamt 38 Verfahren bearbeiten müssen. Dabei wurde bisher 2 x im mündlichen und 36 x im schriftlichen Verfahren (als Einzelrichter oder in kollegialer Entscheidung mit mindestens 3 Sportrichtern) entschieden. Derzeit sind 7 weitere Verfahren in Bearbeitung.

Oktober 2017 - Einsatz E-Junior bei C-Junioren ...

Durch den Verein VfL Eintracht 67 Gotha wurde ein E-Juniorenspieler bei den C-Junioren eingesetzt. Der Verein muss eine Geldstrafe in Höhe von 50,- € zahlen und trägt die Verfahrenskosten.

Oktober 2017 - Widerspruch gegen Strafanordnung ...

Der Verein SV Mihla widersprach der Strafanordnung des Staffelleiters in der Kreisliga - dieser hatte auf Nichtantritt und Wertung erkannt. Das Sportgericht gab dem Widerspruch statt - das Spiel ist erneut anzusetzen und auszutragen.

Oktober 2017 - Einspruch gegen Spielwertung ...

Durch den Verein SV Blau-Weiß Dermbach wurde ein Einspruch gegen eine Spielwertung in der 1.Kreisklasse eingereicht. Dem Einspruch wurde stattgegeben - in der Mannschaft des Gegners FSV Ulstertal Geisa spielte ein Spieler unberechtigt mit. Das Spiel wird zugunsten Dermbachs gewertet - Geisa zahlt eine Geldstrafe in Höhe von 50,- € und trägt die Kosten des Verfahrens.

Oktober 2017 - Einsatz von 2 Spielern bei eigener Sperre ...

In einem Punktspiel der 2.Kreisklasse setzte der Verein TSV 1869 Sundhausen 2 Spieler ein, die am Wochenende zuvor die Gelb-Rote bzw. Rote Karte gesehen hatten. Das betreffende Spiel wird gegen die Mannschaft gewertet, der Verein wird mit einer Geldstrafe in Höhe von 60,- € belegt und trägt die Verfahrenskosten. Die Spieler wurden mit Sperren von 2 und 4 Pflichtspielen belegt, einer der beiden trägt darüber hinaus noch eine Geldstrafe in Höhe von 30,- €.

Oktober 2017 - Beleidigung des Gegenspielers und des SR ...

In der 1.Kreisklasse beleidigte ein Spieler der SG Marksuhler SV zunächst nach einer Aktion seinen Gegenspieler, nach der folgerichtigen Roten Karte wurde er auch gegenüber dem SR verbal unsachlich und beleidigte diesen. Im Einzelrichterentscheid wurden eine Sperre von 5 Pflichtspielen und eine Geldstrafe in Höhe von 50,- € verhängt. Der Verein trägt auch die Verfahrenskosten.

Oktober - Protest gegen Spielausgang

In einem E-Junioren-Pokalspiel ließ der SR im Strafstoßschießen zur Entscheidung jeweils nur 3 Schützen jeder Mannschaft zu. Das Spiel ist neu anzusetzen und auszutragen, da ein spielentscheidender Regelverstoß des SR festgestellt werden musste.

Oktober 2017 - Widersprüche gegen Strafanordnungen ...

Durch die Vereine SV Wacker Bad Salzungen und FSV Eintracht Eisenach wurden Widersprüche gegen Strafanordnungen des Spielausschusses bezüglich Verstössen gegen den Einsatz von Spielern innerhalb der 5-Tage-Wartefristen bei den E- bzw. F-Junioren eingereicht. Den Widersprüchen wurde in Bezug auf die verhängten Geldstrafen entsprochen - die Strafen wurden gemindert. Die vom Spielausschuss erkannten Verstösse gegen die Spielordnung bestätigten sich jedoch, so dass Straffreiheit für die Vereine abgewiesen wurde.

September 2017 - Verstösse gegen Wartefristen bei E- und F-Junioren ...

Durch die Vereine FSV Waltershausen, VfB 1919 Vacha, TSV Sundhausen  und  SV Venus Weilar wurden bei Spielen der E- bzw. F-Junioren in mehreren Fällen Spieler 1.Mannschaften innerhalb der 5-Tage-Wartefrist in Spielen 2.Mannschaften eingesetzt. Die sportrechtliche Folge sind die Wertung von Spielen und die Verhängung von Geldstrafen zwischen 30,- und 80,- €, die Vereine tragen auch die angefallenen Verfahrenskosten.

September 2017 - Widerspruch gegen eine Strafanordnung ...

Der Verein FC Eisenach ging gegen eine Strafanordnung des Spielausschusses, die die Wertung eines B-Junioren-Spiels festsetzte, in Widerspruch. Im mündlichen Verfahren wurde dem Widerspruch stattgegeben. Die Strafanordnung ist aufzuheben. 

September 2017 - Unsportlichkeiten, Beleidigungen gegenüber dem SR ...

In einem Spiel der 1.Kreisklasse beleidigte ein Spieler des Vereins SV Motor Tambach-Dietharz nach Erhalt der Gelb-Roten Karte den SR. Er wird daraufhin für 4 Pflichtspiele gesperrt. Der Trainer des Vereins beleidigte ebenso den SR - er wurde mit einer Geldstrafe in Höhe von 50,- € belegt. Da Zuschauer des Vereins nach dem Schlusspfiff den SR auch noch unsportlich verbal attackierten, muss der Verein zusätzlich eine Geldstrafe von 50,- € zahlen. Der Verein trägt auch die Kosten des Verfahrens.

September 2017 - Unsportliche Äußerung gegen einen Spieler...

Ein B-Junioren-Spieler des Vereins SV Westring Gotha äußerte sich unsportlich über einen Gegenspieler beim SR - der Spieler wurde für ein Pflichtspiel gesperrt. Die Kosten des Verfahrens trägt der Verein.

September 2017 - Tätlichkeit und Beleidigung gegen einen SR...

In einem Punktspiel der 1.Kreisklasse attackierte ein Spieler des Vereins SV Westring Gotha nach einer Entscheidung den SR körperlich und beleidigte diesen. Im Einzelrichterverfahren wurden eine Sperre von 9 Pflichtspielen und eine Geldstrafe in Höhe von 100,- € verhängt. Der Verein trägt auch die Verfahrenskosten.

September 2017 - Einspruch Spielwertung und Widerspruch gegen Strafanordnung...

Der Verein FC Eisenach legte einen Einspruch gegen die Wertung eines C-Junioren-Spiels ein, der VfB Wangenheim widersprach einer Strafanordnung des Spielausschusses zu einem D-Junioren-Spiel. Beide Rechtsmittel wurden kostenpflichtig zurückgewiesen.

September 2017 - Einspruch gegen Spielwertung B-Junioren

Durch den Verein SG Grün-Weiß Stockhausen wurde ein Einspruch gegen die Wertung eines B-Junioren-Spiels eingelegt. Dem Einspruch wurde stattgegeben - das betreffende Spiel wurde zugunsten des Vereins umgewertet. Der FC Eisenach zahlt darüber hinaus wegen Verstößen gegen die Spielordnung eine Geldstrafe und trägt die Verfahrenskosten.

September 2017 - Einsatz D-Junior bei den B-Junioren...

In einem Punktspiel der B-Junioren-Kreisoberliga wurde durch die SG FSV Kali Werra Tiefenort ein D-Junioren-Spieler eingesetzt. Wegen dieses nicht berechtigten Mitwirkens dieses Spielers wurde eine Geldstrafe in Höhe von 70,- € verhängt. Der Verein trägt die Kosten des Verfahrens. 

August - Nichtteilnahme an der Saisoneröffnung durch 7 Vereine ...

An der Saisoneröffnung des KFA in Wenigenlupnitz nahmen die Vereine FSV Leimbach, FSV Creuzburg, SG Empor Kloster, SV Wacker 04 Bad Salzungen, FC 02 Barchfeld, FSV Lautertal Bischofroda und SV Blau-Weiß Kieselbach nicht teil. Dem Strafantrag des KFA folgend wurden die Vereine mit Geldstrafen zwischen 50,- € und 70,- € im Einzelrichterentscheid belegt.

August 2017 - Beschwerde gegen eine Gelb-Rote Karte ...

Der Verein SG Grün-Weiß Stockhausen legte Beschwerde gegen eine gezeigte Gelb-Rote Karte gegen einen Spieler in einem B-Junioren-Spiel ein. Das Sportgericht wies die Beschwerde zurück. Die Gebühren sind verfallen, der Verein trägt die Kosten des Verfahrens.

August 2017 - Einsatz ohne Eintrag im ESB ...

Durch den Verein SpG SG Leina wurde am 1.Spieltag in der 1.Kreisklasse ein Spieler zum Einsatz gebracht, der nicht auf dem ESB eingetragen war. Das gegenständliche Spiel wurde gegen den Verein gewertet, die Geldstrafe beträgt 70,- €. Darüber hinaus trägt der Verein die Kosten des Verfahrens. Eine Wertung zugunsten des Gegners erfolgte nicht.

August 2017 - Erneuter Rückzug im Nachwuchsbereich ...

Durch den Verein TSV Grün-Weiß Sünna wurde noch vor Punktspielstart die A-Junioren II aus der Kreisoberliga zurückgezogen. Der Verein zahlt eine Geldstrafe in Höhe von 100,- € und trägt die Verfahrenskosten.

August 2017 - Drei weitere Rückzüge von Nachwuchsmannschaften ...

Noch vor Beginn der Punktspiele zogen die Vereine SV Eintracht Ifta (B-Junioren), SV Schwabhausen (F-Junioren) und FC Eisenach (F-Junioren II) gemeldete Nachwuchsmannschaften zurück. Die verhängten Geldstrafen liegen zwischen 75,- und 100,- €, dazu tragen die Vereine pauschale Verfahrenskosten.

August 2017 - Einsatz eines A-Junioren ohne vorzeitiges Spielrecht ...

Durch die Spielgemeinschaft SG Dorndorfer SV 03 wurde in einem Freundschaftsspiel der Herren ein A-Junioren-Spieler ohne erteiltes vorzeitiges Spielrecht zum Einsatz gebracht. Der zuständige Einzelrichter verhängte eine Geldstrafe in Höhe von 60,- €, der Verein trägt zudem die Verfahrenskosten.

Juli 2017 - Rückzug einer E-Junioren-Mannschaft ...

Durch den Verein FSV Creuzburg wurde noch vor Beginn der Punktspiele die 2.E-Junioren-Mannschaft zurückgezogen. Im Einzelrichterentscheid wurde eine Geldstrafe in Höhe von 75,- € verhängt. Der Verein trägt auch die Verfahrenskosten.

Juli 2017 - Beschwerde gegen Staffeleinteilung

Im ersten Verfahren des neuen Spieljahres musste sich das Sportgericht im mündlichen Verfahren mit der Beschwerde der SG SV Frisch-Auf Emleben gegen die Staffeleinteilung der 1.Kreisklasse befassen. Letztlich wurde die Beschwerde abgewiesen. Der Verein trägt die Kosten des Verfahrens und die gezahlten Gebühren sind verfallen.

Aktuelle Nachrichten

Termine

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16
17 18 20 21 22
23 24 25 26
27
28 29
30 31  
Montag, 16.10.2017
Freitag, 27.10.2017

Unsere Partner

Wer ist Online

Wir haben 3 Gäste online.