Nachrichten

Ehrung für SV Borsch 1925

SV Borsch 1925 profitiert vom künftigen Mitglied im „DFB-Club 100“

Am Sonntag (11.03.18) war im "Sportpark an der Ulster" in Borsch unter den Zuschauern natürlich der 9:0-Kantersieg der SG SV Borsch 1925 im Spiel der 11teamsports Landesklasse, Staffel 3, gegen den 1. Suhler SV 06 das Gesprächsthema Nummer 1.

Aber der Aufmerksamkeit der immerhin 210 Besucher entging auch ein Ereignis in der Halbzeitpause nicht. Denn da war der Thüringer Fußball-Verband (TFV), vertreten durch Peter Brenn (1. Vizepräsident und Vorstandsmitglied) und Ortwin Schmeling (Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Kreis-Fußballausschusses Westthüringen) in den Innenraum gekommen, um Präsente zu übergeben.

Andrè Schäfer, der Vereinsvorsitzende des SV Borsch 1925, nahm aus den Händen der beiden Spitzenfunktionäre ein Ballpaket und zwei Mini-Tore entgegen. Zu „verdanken“ hat der Verein das eigentlich seinem langjährigen Vorsitzenden Silvio Busold. Der wird in diesem Jahr in den „DFB-Club der 100“ aufgenommen und gehört damit zu insgesamt vier Thüringern, denen diese Ehrung im September 2018 im Rahmen des Länderspiels Deutschland gegen Frankreich in München zuteil wird.

Zuvor findet in Bad Gögging die gemeinsame Ehrenamtsveranstaltung der Kreissieger des TFV und des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) statt. An der nimmt Busold natürlich als Kreisehrenamtssieger von Westthüringen auch teil.

Silvio Busold, der in einigen Tagen seinen 47. Geburtstag feiert, gehört seit 1990 dem Vorstand des SV 1925 an. Nachdem er 1995 2. Vorsitzender wurde, wählte man ihn im Jahre 2000 zum 1. Vorsitzenden. Die Funktion füllte er bis zum 31.12.2017 aus.

Im Vorschlag seines Vereins heißt es, dass Busold, der als einer der talentiertesten Fußballer galt, großen Anteil daran habe, dass kein Spieler aus Borsch den „Verlockungen des Geldes im Westen“ erlegen sei. Er spielte weiter in Borsch und übernahm vielmehr Verantwortung im neu gewählten Vorstand. So habe er den Umbau des Sportlerheims aktiv mitgestaltet und war zudem für den Ausbau der Sportanlage verantwortlich.

Trotz zahlreicher Widerstände setzte er im Nachwuchs die Bildung der Spielunion „Ulstertal“ durch. Unter seiner Leitung erreicht der Verein sowohl in der Jugend als auch im Männerbereich bemerkenswerte Erfolge.

Der SV Borsch 1925 ist, auch dank der Leitungstätigkeit von Silvio Busold, mit insgesamt sieben Sportgruppen auch neben dem Fußball breit aufgestellt. Von 125 Mitgliedern wuchs er auf über 300. Immer wieder habe sich der Kreisehrenamtssieger um die Weiterentwicklung des Vereinsgeländes bemüht, Das neue Vereinsgebäude war auch durch die Funktion des Stadtrates Busold möglich. Diesem Gremium gehörte er von 2004 bis 2014 an.

Dass er seine Aufgabe als 1. Vorsitzender abgab, bedeutet nicht, dass er sich vom Fußball in Borsch zurückzieht. Silvio Busold ist nun im Vorstand für die Weiterentwicklung des Breitensports zuständig.

 



Termine

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03
04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 26 27 28 29 30

Unsere Partner

Wer ist Online

Wir haben 26 Gäste online.