Nachrichten

Pokalfinalspiele der A-Junioren und der Herren zogen fast 900 Besucher an

m Pfingstmontag war Sundhausen und der einheimische TSV 1869 Gastgeber der Pokalfinalspiele der A-Junioren und der Herren. Bei den Junioren standen sich mit dem SV Westring Gotha und der SG SV Schwabhausen auch die beiden Erstplatzierten der KOL gegenüber. In einem guten und zuschauerfreundlichen Spiel gingen die leicht favorisierten Spieler des SV Westring Gotha nach nur 13 Minuten durch ein Eigentor der SG Schwabhausen in Führung. Trotz weiterer Möglichkeiten auf beiden Seiten war dies auch der Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang erzielte dann unmittelbar nach Wiederanpfiff die SG Schwabhausen den Ausgleich (48.). In der Folge ein ausgeglichenes Spiel, in dem der SV Westring konsequenter die sich bietenden Möglichkeiten nutzte und in der 55. Und 63. Spielminute bis auf 3:1 erhöhte. Nach dem Anschlusstreffer der Schwabhäuser in der 71. Minute wäre eine Wende möglich gewesen und die Spieler der SG versuchten auch Alles, um diese herbei zu führen. Als aber Westring in der 84. das 4:2 erzielte, war das Spiel entschieden und der SV Westring Gotha holte nach der Hallenmeisterschaft und der Meisterschaft nun auch noch den Pokalsieg. Herzlichen Glückwunsch! Im Spiel der Herren dann standen sich der gastgebende TSV 1869 Sundhausen und die SG Gospenroda gegenüber. Vor dem Spiel war eigentlich vielen Zuschauern klar, dass der Vertreter der Kreisoberliga als klarer Favorit in dieses Spiel geht. Dieser Rolle wurden die Männer aus Gospenroda in der 1. Hälfte auch gerecht. Dabei stand jedoch die Abwehr der Sundhäuser sehr sicher und machte es den Spitzen der Gospenrodaer sehr schwer. So blieben zwar Tormöglichkeiten auf beiden Seiten Mangelware, das Spiel aber sehr ansehnlich und spannend. Erst in der 43. Minute konnte Gospenroda seine leichte Überlegenheit nutzen und das Führungstor erzielen. Nach dem Seitenwechsel hatte sich der Gastgeber mehr vorgenommen und spielte nun druckvoller nach vor. Diese Spielweise zeigte bei den Gästen Wirkung und Verunsicherung. So erzielte Sundhausen in der 52. Minute den Ausgleich und erhöhte in der Folge bis zur 69. Minute auf 3:1, was von den gut 800 Zuschauern gebührend gefeiert wurde. Aber auch Gospenroda hatte sich noch nicht aufgegeben und kam in der 88. Zum Anschlusstreffer. Die letzten Spielminuten wurden dann für Sundhausen zur Zitterpartie, aber Gospenroda konnte die sich durchaus bietenden Möglichkeiten zum Ausgleich nicht nutzen. Am Ende aufgrund seiner disziplinierten Spielweise und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein verdienter Sieg des TSV 1869 Sundhausen. Ebenfalls eine sehr gute Leistung lieferten in beiden Finalspielen die eingesetzten Schiedsrichter ab. In beiden Spielen mussten die Unparteiischen nicht eine einzige Karte zeigen, was auch für die große Fairness der Begegnungen spricht. Ein großes Lob auch an die Organisatoren, welche die Gesamtveranstaltung hervorragend vorbereiteten und für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Nicht zuletzt auch durch die 853 Zuschauer der Finalspiele ein rundum gelungener Tag.



Termine

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Unsere Partner

Wer ist Online

Wir haben 22 Gäste online.