Nachrichten

Wartburgkreismeister der Saison 2011/2012

Supercup-Finale der Kreismeister Bad Salzungen und Eisenach um den Titel des Wartburgkreismeister der Saison 2011/2012

VfB Vacha - FC Eisenach II 2:2, 7:6 nach Elfmeterschießen

Vacha: Vor einer tollen Kulisse von 450 Zuschauern konnte die Mannschaft aus Vacha
gegen das auf Augenhöhe spielende zweite Team des FC Eisenach nach einem 2:2
Endstand mit einen 7:6 Erfolg im Strafstoßschießen den vom Landratsamt gestifteten
Wanderpokal in Vertretung durch Herrn Karsten Seelig nach 1996/1997 zum zweiten mal
in Empfang nehmen.
Vor der gut besuchten Begegnung wurden vom KFA-Vorsitzenden Peter Brenn und
Dieter Schleifer mit der Vachaer Mannschaft der letzte Kreismeister vom Fußballkreis
Bad Salzungen mit einer Urkunde und Geldprämie ausgezeichnet. Des weiteren wurden der
Vacher Michael Schmidt (25 Treffer) als bester Kreisliga-Torschütze und der
Kaltennordheimer Stephan Heym (44 Treffer) als bester Torschütze von allen Alten
Herrenstaffeln mit je einem Pokal geehrt.
Im ersten Durchgang war der Salzunger Kreismeister aus Vacha die dominierende Mannschaft,
die mit dem besseren Chancen immer wieder an einem überragenden Eisenacher Torwart
Rene Geuß scheiterte. Doch der hatte unmittelbar vor der Pause keine Abwehrchance,
als Vachas Torjäger Michael Schmidt aus 13 Metern den treuen Anhang mit dem Führungstreffer
erlöste.
Nach dem Wechsel waren die Eisenacher spielerisch präsenter und setzten den Gastgeber
mächtig unter Druck, die wiederum um den Ausgleich förmlich bettelten. Doch das 1:1 ließ
sich durch Andreas Grimm nicht lange auf sich warten, da Vacha zu wenig nach vorne tat,
zumal ihre lang geschlagenen meist den Gegner wieder in Ballbesitz brachte. Zuvor hatte
der eingewechselte und frei angespielte Florian Feustel bei einer dicken Chance viel Pech,
das nach der tollen Vorarbeit von Michael Schmidt, sein Schuss vom linken FC-Pfosten
wieder ins Feld zurück sprang. Effektiver war der zweite Vachaer Entlastungsangriff. Bei
einer Flanke von Tino Jäger reagierte Michael Schmidt, der zuvor mit einem Wadenkrampf
behandelt werden musste, unter Bedrängnis am schnellsten und drückte per Kopf den Ball
zum 2:1 ins kurze Eck. Den Vorsprung machte kurz vor Spielende der Eisenacher Andreas Pohl
mit den von Andreas Koch verursachten Handstrafstoß zum leistungsgerechten 2:2 Ausgleich wett,
so das mit dem Strafstoßschießen ein weiterer Höhepunkt im Raum stand. Diese Duelle
gegeneinander waren von großer Spannung geprägt, zumal die Gäste durch Alexander Pohl,
Andreas Grimm, Guido Kehr und Tobias Kiesewetter vom Punkt die heraus geholte Führung der
Vachaer Michael Wenzel, Andre Jäger, Martin und Tino Jäger promt ausgleichen konnten,
bevor die letzten beiden Schützen ihren Auftritt hatten. Als vom Gastgeber Florian Feustel
seinen Elfer im FC-Gehäuse unter brachte und der Eisenacher Christian Baumgard am Vachaer
Neuzugang Sebastian Schuchert scheiterte, stand mit dem VfB Vacha ein grenzenlos jubelnder
Wartburgkreismeister fest.

Vacha: Schuchert; M. Jäger, Bittorf, Walter, Gehlert (50. Feustel), Lührmann (15. Wenzel),
T. Jäger, A. Jäger, Koch, Glock, Schmidt (89. Hanke)

Eisenach: Geuß; Hopf, Helm (86. Kehr), R. Kiesewetter, Müller (25. T. Kiesewetter), Rudolph,
Seeland, Helbig, Frank, Pohl, Grimm

A. Kirchner (Neidhartshausen) - 450 -

1:0 Schmidt (40.), 1:1 Grimm (77.), 2:1 Schmidt (85.), 2:2 Pohl (91./HE); 7:6 nach Elfmeterschießen

Dieter Schleifer



Termine

Juni 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
25 26 27 28 29 30

Unsere Partner

Wer ist Online

Wir haben 52 Gäste online.