Sportgericht 2018 - 2019

Entscheidungen im Spieljahr 2018/2019

An dieser Stelle veröffentlicht das Sportgericht des KFA Informationen zu Entscheidungen. Damit soll dem Wunsch nach mehr Öffentlichkeit von Urteilen des KFA-Sportgerichtes entsprochen werden. Das Sportgericht wird sich dabei auf wesentliche Entscheidungen beschränken und die Namen fehlbarer Personen unkenntlich halten. Hinweise und Anfragen zu dieser Rubrik auf der Homepage des KFA nimmt der Vorsitzende des Sportgerichtes entgegen.

Aktueller Verfahrensstand

Im laufenden Spieljahr 2018-2019 musste das Sportgericht bis zum 13.11.2018 in 49 Verfahren entscheiden. Dabei wurde 34 x im schriftlichen Einzelrichterverfahren, 6 x im mündlichen Verfahren und 9 x in schriftlicher Kollegialentscheidung mit mindestens 3 Sportrichtern entschieden. Derzeit sind drei weitere Verfahren in Bearbeitung.

November 2018 - Aggressives Verhalten von Spielern nach Spielschluss ...

Spieler des 2.Mannschaft des Vereins RSV Fortuna Kaltennordheim verhielten sich nach Spielschluss aggressiv und unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter, traten und schlugen darüber hinaus gegen die Tür der SR-Kabine. Der zuständige Einzelrichter verhängte eine Geldstrafe in Höhe von 130,- € und drohte für den Wiederholungsfall eine Sperre der Mannschaft an. Auch die Kosten des Verfahrens trägt der Verein.

November 2018 - Nächster Rückzug einer Mannschaft ...

Die Spielgemeinschaft SG SV Eckardtshausen zog seine E-Junioren-Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurück und muss dafür eine Geldstrafe in Höhe von 100,- € zahlen. Alle Spiele der Mannschaft werden annulliert.

 

November 2018 - Bedrohung, Beleidigung des Schiedsrichters ...

Ein Spieler des Vereins SV Günthersleben bedrohte und beleidigte den Schiedsrichter in einem Spiel der Kreisliga. Der beauftragte Einzelrichter verhängte eine Sperre von 6 Pflichtspielen und eine Geldstrafe in Höhe von 100,- €. Der Verein muss auch die Kosten des Verfahrens bestreiten.

Oktober 2018 - Verstoss gegen Stammspielerregelung ...

Der Verein SG Bremen/Rhön setzte in einem Punktspiel der 2.Kreisklasse 4 Stammspieler der 1.Mannschaft (Kreisliga) ein. Das Spiel wird zu Ungunsten der Bremer gewertet und eine Geldstrafe in Höhe von 60,- € verhängt. Die Kosten des Verfahrens muss der Verein auch tragen.

Oktober 2018 - Innenraumverweis eines Trainers ...

In einem Spiel der Kreisliga wurde ein Trainer des FSV Ohratal Ohrdruf wegen unsportlichem Verhaltens aus dem Innenraum verwiesen. Er wurde verwarnt und mit einer Geldstrafe in Höhe von 60,- € belegt. Der Verein muss auch die Kosten des Verfahrens tragen.

Oktober 2018 - Einspruch gegen eine Spielwertung ...

Der Verein Langenfelder SV legte erfolgreich Einspruch gegen die Wertung eines Spiels der 2.Kreisklasse ein. Der Gegner aus Unterbreizbach hatte mehr als 2 der erlaubten Stammspieler der 1.Mannschaft zum Einsatz gebracht. Das gegenständliche Spiel wurde für Langenfeld gewertet, die Gebühren werden erstattet. Unterbreizbach muss eine Geldstrafe von 65,- € zahlen und trägt die Kosten des Verfahrens.

Oktober - Fehlendes Soll an Schiedsrichtern ...

Eine weitere Spielgemeinschaft musste wegen fehlender Schiedsrichter bestraft werden: Die SG SV Frisch-Auf Emleben (in Spielgemeinschaft mit dem SV Schwabhausen) muss 600,- € Geldstrafe zahlen. Die erste Mannschaft (Kreisliga) wurde mit einem Punktabzug in Höhe von 4 Punkten belegt, der zur Bewährung bis 31.05.2019 ausgesetzt wurde.

Oktober 2018 - weitere Entscheidungen zum SR-Soll ...

In weiteren Verfahren wegen fehlender Schiedsrichter hat das Sportgericht entschieden: Der Verein SG Leina (in Spielgemeinschaft mit der SG Catterfeld) wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 300,- € und mit einem Punktabzug von 2 Punkten auf Bewährung gegen die 1.Männermannschaft verurteilt. Härter trifft es die SG Bremen/Rhön mit einer Geldstrafe in Höhe von 350,- € und 3 Punkten Punktabzug, der sofort zu vollziehen ist. Der FSV Behringen muss 700,- € Strafe zahlen und der 1.Männermannschaft werden per Sofortvollzug 6 Punkte abgezogen.

Oktober 2018 - Entscheidungen wegen fehlender Schiedsrichter...

Die ersten drei der insgesamt anstehenden sieben Verfahren wegen fehlender Schiedsrichter wurden durch das Sportgericht bearbeitet. Die Vereine SV Günthersleben und SG Ütteroda-Neukirchen wurden mit Geldstrafen in Höhe von 300,- € belegt und jeweils mit 2 Punkten Abzug gegen die 1.Mannschaft auf Bewährung belegt. Der Verein SV Motor Tambach-Dietharz muss 600,- € Strafe zahlen und der 1.Mannschaft wurde ein Punktabzug von 4 Punkten zur Bewährung auferlegt. Die Bewährung läuft bis zum 31.05.2019.

Oktober 2018 - Einspruch gegen eine Spielwertung in der Kreisliga ...

Der FSV Rot-Weiß Tabarz legte einen Einspruch gegen eine Spielwertung in der Kreisliga der Männer ein. Aufgrund Fristverzugs wurde der Einspruch abgewiesen, die gezahlten Gebühren verfallen und der Verein trägt die Kosten des Verfahrens.

Oktober 2018 - Weiterer Mannschaftsrückzug im Nachwuchsbereich ...

Der Verein VfB Vacha zog seine 1. Mannschaft aus der D-Junioren-Kreisoberliga zurück. Alle bisherigen Spiele werden annulliert, die Mannschaft zählt als erster Absteiger. Der Verein muss eine Geldstrafe in Höhe von 100,- € zahlen.

Oktober 2018 - Verstoß gegen Stammspielerregelung bei den B-Junioren...

Durch den Verein SG SV Rot-Weiß Buttlar wurden in einem Pokalspiel der B-Junioren (2.Mannschaft) sieben Stammspieler der 1.Mannschaft zum Einsatz gebracht. Die verhängte Geldstrafe beträgt 35,- €, eine Wertung war entbehrlich, da das Spiel verloren wurde. Der Verein hatte vor dem Spiel den Gegner informiert und spielte, um einen Nichtantritt zu vermeiden.

September 2018 - Unsportliches Verhalten eines Trainers in der KOL...

Ein Trainer des Mosbacher SV verhielt sich während eines Kreisoberligaspiels der Männer mehrfach undiszipliniert an der Seitenlinie und wurde deshalb aus dem Innenraum verwiesen. Im Einzelrichterentscheid wurde eine Geldstrafe in Höhe von 80,- € ausgesprochen. Die Kosten des Verfahrens trägt ebenfalls der Verein.

September 2018 - Zwei weitere Mannschaftsrückzüge ...

Der Verein FSV Ulstertal Geisa zog seine 2.Männer-Mannschaft aus der 1.Kreisklasse zurück. Die verhängte Geldstrafe beträgt 150,- € - die Kosten in Höhe von 30,- € trägt der Verein. Seine A-Junioren zog der JV OHRAnge United aus der Kreisoberliga zurück - hier beträgt die Geldstrafe 100,- € zzgl. der Kosten in Höhe von 20,- €. Beide Mannschaften werden disqualifiziert und alle bisherigen Spiele annulliert.

September 2018 - Unsportliches Verhalten eines Trainers bei den E-Junioren ...

Ein Trainer des Vereins SV Rot-Weiß Buttlar verhielt sich am Rande eines E-Junioren-Spiels unsportlich. Im Einzelrichterverfahren wurde eine Geldstrafe in Höhe von 50,- € verhängt. Der Verein trägt auch die Kosten des Verfahrens.

September 2018 - "Falsches" Spielrecht ...

Aufgrund falscher Angaben bei der Beantragung einer Spielerlaubnis spielte ein Spieler des Vereins SV Günthersleben unberechtigt in der Kreisliga. Es wurde ein Spiel zu Ungunsten des Vereins gewertet. Im mündlichen Verfahren wurde der Spieler mit einer Sperre von 8 Monaten und Geldstrafe in Höhe von 150,- € belegt. Zusätzlich zahlt auch der Verein eine Geldstrafe in Höhe von 150,- € und der 1.Mannschaft werden 3 Punkte abgezogen.

September 2018 - Ausländerfeindliches Verhalten ...

Ein "Fan" der SG SV Eintracht Ifta beleidigte einen ausländischen Spieler des Gegners mit "Ausländerschwein" ... Im mündlichen Verfahren wurden eine Geldstrafe in Höhe von 400,- € und eine kostenpflichtige Spielbeobachtung verhängt. Die Kosten des Verfahrens muss auch der Verein tragen. 

September 2018 - Spielabbruch bei den D-Junioren ...

Ein Kreisligaspiel der D-Junioren wurde durch den Schiedsrichter abgebrochen. Nach mündlicher Verhandlung wurde auf eine Neuansetzung entschieden. Der Trainer der D-Junioren des Vereins SG SV Frisch-Auf Emleben wurde wegen grob unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 75,- € belegt. Die Kosten des mündlichen Verfahrens tragen Verein und der KFA zu je 50%.  

September 2018 - Einspruch gegen Spielwertung in der Kreisliga ...

Der Verein SG Fortuna Remstädt legte erfolgreich Einspruch gegen die Wertung eines Kreisligaspiels der Männer ein. Das Sportgericht wertete das Spiel zugunsten des Vereins und lässt die Gebühren erstatten. Gegen den Gegner wurde mit 0:2 verloren gewertet und eine Geldstrafe von 75,- € verhängt. Darüber hinaus trägt dieser Verein auch die Kosten des Verfahrens.

September 2018 - Weiterer Verstoß gegen Wartefristen ...

Der Verein FSV Blau-Weiß Völkershausen setzte in einem Spiel der 2.Kreisklasse (2.Mannschaft) vier Spieler innerhalb der Wartefrist nach einem Einsatz in der 1.Männer-Mannschaft ein. Das Spiel wird einer Wertung unterzogen - die Geldstrafe beträgt 70,- €. Auch die Kosten des Verfahrens hat der Verein zu tragen.

September 2018 - Rückzug der 2.Männer-Mannschaft...

Der Verein FSV Herda zog seine 2.Männer-Mannschaft aus der Kreisklasse zurück. Die verhängte Geldstrafe beträgt 150,- € - alle bisher ausgetragenen Spiele werden annulliert. 

September 2018 - Einsatz innerhalb Wartefrist...

Durch den Verein FSV Ohratal Ohrdruf wurde in einem Spiel der 2.Kreisklasse (3.Mannschaft) ein Spieler innerhalb der 5-Tage-Wartefrist nach Einsatz in der 2.Mannschaft eingesetzt. Das Spiel wurde einer Wertung unterzogen - die Geldstrafe beträgt 60,- €. Die Kosten des Verfahrens trägt der Verein auch.

September 2018 - Diskriminierendes Verhalten von Zuschauern ...

Bei einem B-Junioren-Spiel verhielten sich Zuschauer der SG SV Eintracht Ifta lautstark diskriminierend und ausländerfeindlich gegenüber einem Spieler des Gegners. Im mündlichen Verfahren wurde eine Geldstrafe in Höhe von 350,- € verhängt, zudem wurden 3 kostenpflichtige Spielbeobachtungen verfügt. Die Kosten des Verfahrens trägt ebenso der Verein. Die Entscheidung wurde zur Prüfung an den Kontrollausschuss des DFB weitergeleitet.

September 2018 - 2.Nichtantritt der 2.Männermannschaft ...

Die 2.Mannschaft des FSV Herda trat zum zweiten Mal im Spieljahr schuldhaft nicht an. Die Geldstrafe neben der obligatorischen Wertung beträgt 125,- €.

September 2018 - Bedrohung des SR und kein Platzordnerdienst ...

Ein B-Junioren-Spieler des FSV Eintracht Eisenach bedrohte in und nach einem B-Junioren-Spiel den Schiedsrichter. Er wurde deshalb nach mündlicher Verhandlung für 5 Pflichtspiele gesperrt. Der fehlende Platzordnerdienst wurde aufgrund der schwereren Umstände mit einer Geldstrafe in Höhe von 200,- € geahndet. Die Kosten des Verfahrens trägt der Verein. Es wurden zusätzlich 2 kostenpflichtige Spielbeobachtungen gegen den Verein verhängt.

September 2018 - Schlagen eines Gegenspielers bei den AH...

Ein Spieler des Vereins TuS Meimers schlug in einem AH-Spiel seinen Gegenspieler. Im Einzelrichterentscheid wurden eine Sperre von 6 Pflichtspielen und eine Geldstrafe in Höhe von 100,- € verhängt. Der Verein trägt darüber hinaus auch die Verfahrenskosten.

September 2018 - Verstoß gegen Stammspieler-Regelung ...

Durch den Verein FSV Leimbach wurden im Pokalspiel (1.Runde) der 2.Männermannschaft fünf Stammspieler der höherklassigen Kreisliga-Mannschaft zum Einsatz gebracht. Das Spiel wird zu Ungunsten dieser Mannschaft gewertet (man hatte 6:0 gewonnen...) und eine Geldstrafe in Höhe von 70,- € verhängt. Damit scheidet die Mannschaft aus dem Pokal aus. Auch der Gegner erreicht die nächste Pokalrunde nicht, es gab kein diesbezügliches Rechtsmittel.

September 2018 - Weiterer Mannschaftsrückzug ....

Durch den Verein FSV Reinhardsbrunn wurde die E-Junioren-Mannschaft aus der Kreisliga vom Spielbetrieb zurückgezogen. Die verhängte Geldstrafe beträgt 75,- €, der Verein trägt auch die Kosten des Verfahrens. 

August 2018 - Verstoß gegen Wartefristen bei C-Junioren ...

Durch die SG VfB 1919 Vacha wurden 2 Spieler in einem Kreisoberligaspiel und am Folgetag in der 2.Mannschaft in der Kreisliga C-Junioren eingesetzt. Das Spiel wurde zu Ungunsten der SG gewertet und eine Geldstrafe in Höhe von 70,- € verhängt.

August 2018 - Zweimaliger Einsatz von Nachwuchsspielern an einem Tag...

Durch den Verein FSV Reinhardsbrunn wurden an einem Tag drei D-Juniorenspieler in einem D-Junioren- und danach in einem C-Juniorenspiel eingesetzt. Das C-Juniorenspiel musste nach Einspruch des Gegners umgewertet werden - die Geldstrafe beträgt 70,- € zzgl. der Verfahrenskosten.

August 2018 - Beleidigung des Schiedsrichters ...

Ein Spieler des Vereins FSV Blau-Weiß 86 Waldfisch beleidigte den Schiedsrichter. Im Einzelrichterentscheid wurden eine Sperre von 4 Pflichtspielen und eine Geldstrafe in Höhe von 50,- € festgesetzt. Der Spieler bzw. der Verein tragen auch die Verfahrenskosten.

August 2018 - Weiterer Mannschaftsrückzug ...

In der Kreisliga der AH (Ü 35) gibt es den Rückzug der Mannschaft des FSV Blau-Weiß 86 Waldfisch zu verzeichnen. Im Einzelrichterverfahren wurde eine Geldstrafe in Höhe von 100,- € verhängt.

August 2018 - Rückzug einer B-Junioren-Mannschaft ...

Noch vor Beginn der Punktspiele hat der Verein SG Grün-Weiß Stockhausen seine B-Junioren-Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Die verhängte Geldstrafe beträgt 100,- €, der Verein trägt auch die Kosten des Verfahrens.

August 2018 - Nichtteilnahme an der Saisoneröffnung des KFA ...

An der Saisoneröffnung des KFA nahmen in diesem Jahr sieben Vereine nicht teil. In Einzelrichterverfahren wurden wegen dieser Nichtteilnahme Geldstrafen in Höhe von 50,- bis zu 75,- € gegen die betroffenen Vereine verhängt.

August 2018 - Einsatz von zwei A-Junioren bei den Männern...

Der Verein SG Ütteroda-Neukirchen setzte in einem Freundschaftsspiel der Männer zwei A-Junioren-Spieler ohne Spielrecht ein. Im Einzelrichterverfahren wurde eine Geldstrafe in Höhe von 70,- € verhängt, von möglichen Sperren gegen die beiden Spieler wurde abgesehen. Der Verein trägt auch die Kosten des Verfahrens.

August 2018 - Einsatz von drei A-Junioren und zwei B-Junioren ohne Spielrecht ...

Der Verein SV Emsetal setzte in 3 Freundschaftsspielen der Männer insgesamt 3 A-Junioren-Spieler und 2 B-Junioren-Spieler (!) ohne Spielrecht ein. Im Einzelrichterverfahren wurde eine Geldstrafe in Höhe von 120,- € verhängt, von möglichen Sperren gegen die fünf Spieler wurde abgesehen. Der Verein trägt auch die Kosten des Verfahrens.

August 2018 - Einsatz von drei A-Junioren ohne Spielrecht in 2 Männerspielen ...

Der Verein SG Falken setzte in 2 Freundschaftsspielen der Männer jeweils 3 A-Junioren-Spieler ohne Spielrecht ein. Im Einzelrichterverfahren wurde eine Geldstrafe in Höhe von 100,- € verhängt, von möglichen Sperren gegen die drei Spieler wurde abgesehen. Der Verein trägt auch die Kosten des Verfahrens.

Aktuelle Nachrichten

Termine

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09
10
11
12 13 14 15 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30  

Unsere Partner

Wer ist Online

Wir haben 26 Gäste online.