Sportgericht 2022 - 2023

Entscheidungen im Spieljahr 2022 - 2023

An dieser Stelle veröffentlicht das Sportgericht des KFA Informationen zu Entscheidungen. Damit soll der Wunsch nach mehr Öffentlichkeit von Urteilen des KFA - Sportgerichtes entsprochen werden. Das Sportgericht wird sich dabei auf wesentliche Entscheidungen beschränken und die Namen der fehlbaren Personen unkenntlich halten. Hinweise und Anfragen zu dieser Rubrik auf der Hompage des KFA nimmt der Vorsitzende des Sportgerichtes entgegen.

Aktueller Verfahrensstand

Im laufenden Spieljahr 2022 - 2023 hat das Sportgericht bis zum 20.08.2022 in Sieben (7) Verfahren entschieden. Dabei wurden bisher alle sieben Verfahren als schriftliche Einzelrichterverfahren durchgeführt.

Unberechtigter Einsatz von zwei B - Juniorenspielern im Männerbereich

Der SV Grün Weiß Oechsen setzte zwei B – Juniorenspielern im Freundschaftsspiel der Männermannschaften Nr. :850013079 gegen den FSV Eintracht Stadtlengsfeld am 23.07.2022 ein. Ein Einsatz von B – Juniorenspielern in Männermannschaften ist laut Spielordnung des TFV grundsätzlich untersagt. Das Sportgericht verurteilt unter Berücksichtigung aller Gesichtspunkte des Sachverhaltes den SV Grün – Weiß Oechsen zu einer Geldstrafe in Höhe von 120,00 €. Die Verfahrenskosten in Höhe von 30,00 € gingen zu Lasten des SV Oechsen.

Unberechtigter Einsatz von A - Juniorenspielern im Erwachsenenbereich

Der FSV Ohratal Ohrdruf setzte zwei A -Juniorenspielern ohne vorzeitiges Spielrecht im Erwachsenenbereich und einen A – Juniorenspieler ohne Spielerlaubnis für den Verein im Freundschaftsspiel der 2. Männermannschaft gegen den FC Erfurt Nord II am 22.07.2022 unberechtigt ein. Das Sportgericht sieht im Sachverhalt einen eindeutigen Verstoß gegen die §§ 5 und 12 der Spielordnung des TFV. Im § 5 (1) ist eindeutig festgelegt, dass zur Ausübung des organisierten Fußballsports im TFV die Mitgliedschaft in einem Verein Voraussetzung ist. Spielberechtigt ist, nur dasjenge Vereinsmitglied, das nach den Vorschriften des TFV eine Spielerlaubnis für seinen Verein hat und damit registriert ist. Die Spielerlaubnis wird erteilt für Pflicht – und Freundschaftsspiele (§ 5 (5). A - Junioren des älteren Jahrganges dürfen ausschließlich durch ein erteiltes Sonderspielrecht im Erwachsenenbereich zum Einsatz kommen. Dieses Spielrecht wird auf Antrag erteilt (§ 12 (1 und 2 der SpO des TFV). Das Sportgericht verurteilte unter Berücksichtigung aller Gesichtspunkte des Sachverhaltes den FSV Ohratal Ohrdruf e.V. zu einer Geldstrafe in Höhe von 150,00 €. 

Unberechtigter Einsatz von A - Juniorenspielern im Erwachsenenbereich

Der SV Union Friemar setzte zwei bzw. einen A -Juniorenspielern ohne vorzeitiges Spielrecht im Erwachsenenbereich in den Freundschaftsspielen der Männermannschaft gegen den ESV Lok Gotha am 30.07.2022 und den FSV Reinhardsbrunn, am 31.07.2022 unberechtigt ein. Der Verein SV Union Friemar e.V. ließ diese A – Juniorenspieler spielen, obwohl für beide zum Zeitpunkt des Spieles kein vorzeitiges Spielrecht für den Erwachsenenbereich bestand, spielen. Damit wirkten alle zwei Spieler im Spiel ohne gültige Spielerlaubnis mit. Auf Grund dieses Verstoßes erließ der Vorsitzende des Spielausschusses Strafanordnungen und bestrafte den Verein jeweils mit einer Geldstrafe in Höhe von 50,00 € Gegen diese Strafanordnung legte der Verein Wiederspruch ein. Der Einsatz der beiden A – Juniorenspieler im Erwachsenenbereich ohne vorzeitiges Spielrecht wurde nicht bestritten. Nach Eingang des Widerspruches wurde die Rechtssache gemäß § 17 (3) der Rechts – und Verfahrensordnung (RuVO) durch Antrag des Strafanordnenden zur Bearbeitung an das Sportgericht übergeben Das Sportgericht wies den Widerspruch ab und verurteilte unter Berücksichtigung aller Gesichtspunkte des Sachverhaltes den SV Union Friemar e.V. zu jeweils zu einer Geldstrafe in Höhe von 50,00 €.  

Aktuelle Nachrichten

Termine

September 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
27 28 29 30  

Unsere Partner

Wer ist Online

Wir haben 36 Gäste online.